Betekintés: Német középfokú nyelvvizsga - kérdések és válaszok, oldal #2

Figyelem! Ez itt a doksi tartalma kivonata.
Kérlek kattints ide, ha a dokumentum olvasóban szeretnéd megnézni!

in, die andere besucht ein anderes Gymnasium. 17. Meine beste Freundin ist klein, sie hat rote Haare und ist immer lustig. Wir lachen sehr viel zusammen und überhaupt fühlen wir uns gut, wenn wir zusammen sind. 18. Wir gehen gern spazieren, sehr oft ins Kino. Im Sommer besuchen wir gern das Schwimmbad. Manchmal gehen wir auch in eine Discothek. Und natürlich können wir stundenlang miteinander plaudern. 19. Zur Zeit nicht. Früher bin ich mit einem Jungen gegangen, aber er war mir zu kindlich. Jetzt gefällt mir ein Junge aus der Nachbarklasse und ich glaube, ich bin ihm auch nicht gleichgültig. 20. Ich höre sehr gern Musik. Wenn ich lerne, läuft immer ein Musikkanal im Fernseher, z. B. Viva+ oder MTV. 21. Ich habe keine Lieblingsband, aber ich höre gern House, R’n’B und Rock. 22. Als ich kleiner war, habe ich einige Jahre Flöte gespielt. Das habe ich eigentlich gern gemacht, aber später hatte ich schon so viele Extrastunden, dass ich etwas davon aufgeben musste.



23. In der Grundschule habe ich einen Gymnastikkurs besucht, jetzt reichen die Sportstunden in der Schule aus. Außerdem besuche ich hie und da einen Aerobick-Klub mit meinen Freundinnen. 24. Ja, ich besuchte drei Jahre lang einen Kindergarten in der Nähe unseres Wohnortes. Dort haben wir viele Gedichte und Lieder gelernt. 25. Ich bin in die „Széchenyi” Grundschule gegangen. Sie liegt nicht weit von unserer Wohnung, denn meine Eltern haben es für wichtig gehalten, dass ich keinen langen Weg bis zur Schule zurücklegen muss. 26. Eigentlich ja. Es gibt hier gute Lehrer. Wir mögen besonders unseren Klassenlehrer. Der Chemieunterricht könnte vielleicht besser sein. 27. In zwei Jahren mache ich das Abitur, dann möchte ich gern Medizin studieren. Dazu muss ich aber eine schwierige Aufnahmeprüfung bestehen. Gerade dazu brauche ich eine Sprachprüfung. 28. Das kommt höchstens in zehn Jahren in Frage. Zuerst muss ich mein Studium beenden, dann einen Arbeitsplatz finden und mich auf die Fachprüfung vorbereiten. Natürlich möchte ich einmal auch Kinder haben, obwohl es eigentlich von meiner späteren Arbeit abhängt, wie viele Kinder ich erziehen kann. 29. Die meisten ungarischen Familien haben zwei Kinder. Beide Eltern arbeiten, so sind die Eltern oft auf die Hilfe der Großeltern angewiesen. 30. Es wäre schön, wenn Familien – besonders die mit kleinen Kindern – mit den Großeltern zusammen wohnen könnten. Da wäre immer eine Großmutter dabei, wenn die Eltern z. B. ausgehen wollten oder wenn das Kind krank wäre. Die ungarische Wohnungslage ermöglicht aber schwer das Zusammenleben von mehreren Generationen. 31. Ich habe gehört, dass die Kinder mit mehreren Geschwistern weniger Probleme haben, da sie in der Familie nicht ständig die zentrale Rolle gespielt haben. Ich persönlich möchte aber nicht mehr als drei Kinder bekommen. 32. Es hängt von den Zukunftsplänen ab. Will man studieren, kann man zwar heiraten, aber dürfte eigentlich keine Kinder bekommen. Und wenn man arbeitet, ist es wieder schwierig, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Viele heiraten erst über dreißig. 33. Familienplanung bedeutet, dass die Eltern selbst bestimmen können, wann und wie viele Kinder sie haben möchten.



34. Mich stört es eigentlich nicht. Wenn eine Frau unbedingt ein Kind haben will, soll sie es bekommen. Ob es aber auch für die Kinder gut ist, ohne Vater groß zu werden, das weiß ich nicht so recht. 35. Ich glaube, man sollte den Kindern über 10 Jahre schon ein Taschengeld geben. Sie können so besser lernen mit Geld umzugehen. 36. Ja, einige Jahre im Ausland wären sowohl für die Sprachkenntnisse als auch für den beruflichen Werdegang nützlich. Aber ich würde gern irgendwo in Europa, nicht in einem exotischen Land leben. 37. Ich habe einige Jugendliche auf Reisen, am Balaton usw. kennen gelernt. Ich glaube nicht, dass es große Unterschiede gibt. Vielleicht sind diejenigen aus Westeuropa etwas selbstständiger und auch selbstsicherer. 38. Die Mütter können bis zum dritten Lebensjahr des Kindes auf Babyurlaub zu Hause bleiben. Später bekommen die Familien je nach Kinderzahl ein Kindergeld (einen Familienzuschlag). Bei Wohnungskauf oder –bau bekommen die Familien mit Kindern weitere Vergünstigungen.



Wohnung 1. Wo wohnen Sie? 2. Wohnen Sie in einem Einfamilienhaus, in einer Eigentumswohnung oder in einer Mietwohnung? 3. Wie liegt diese Wohnung? Ist sie ruhig oder laut, verkehrsgünstig oder abgelegen? 4. Wie groß ist das Haus? 5. Ist das Haus erdgeschossig oder hat es auch ein Obergeschoss? 6. Wie sieht Ihr Zimmer aus? 7. Wohin gehen die Fenster Ihres Zimmers? 8. In welchem Stil ist das Wohnzimmer eingerichtet? 9. Warum haben Sie zwei Badezimmer? 10. Wie ist die Küche eingerichtet? 11. Wer räumt ein so großes Haus auf? 12. Haben Sie auch eine Garage? 13. Sicher gehört auch ein Garten zum Einfamilienhaus. 14. Man sagt, bei so einem Hau

«« Előző oldal Következő oldal »»